Rückblick auf die 9. Landesclubschau in Villingen-Schwenningen
Mit dem Transport der Käfige und der EDV-Anlage von Riederich nach Villingen-
Schwenningen fiel am Montag, den 2. Januar der Startschuss zur Landesclubschau,
Landesjugendschau, Erzeugnisschau der HuK-Gruppen und dem Kaninhop-Sport- Open,
welche in dieser Zusammenstellung zum 1. Mal durchgeführt wurde.
Am Dienstag, den 3. Januar und am Mittwoch, den 4. Januar wurde der Aufbau des
Wirtschaftsbereichs und der Käfigaufbau bewältigt. Dank der vielen Helfer konnte am
Mittwochnachmittag pünktlich mit dem Einstallen begonnen werden.
Trotz Sturmtief Andrea fand am Donnerstag, den 5. Januar die Tierbewertung statt.
Von 7 Uhr bis 9 Uhr konnte noch eingestallt werden. Nach dem die Ummeldungen
eingegeben und alle Bewertungsurkunden ausgedruckt waren, ging das Bewerten der
Kaninchen und der Erzeugnisse um ca. 11.30 Uhr los.
Vor der Bewertung interviewte uns der Radiosender SWR.
Das SWR Fernsehen war dann fellnah bei der Bewertung anwesend. Beide leisteten somit einen
sehr guten Beitrag für unsere Öffentlichkeitsarbeit.
50 Preisrichter und Obmänner führten die Bewertung durch. Das EDV-Team war bis in
den späten Abend hinein beschäftigt, alles für die Katalogerstellung in die Computer
einzugeben und druckfertig zu machen.
Am Freitag, den 6. Januar mussten dann die 2800 Kaninchen versorgt werden, die
Siegertiere wurden fotografiert und es wurde alles für die Besucher vorbereitet.
Am Samstag, den 7. Januar war es dann um 7 Uhr so weit, Besucher aus nah und fern
wie z.B. Italien, Frankreich, Holland, Österreich und der Schweiz stürmten die Hallen.
Um 10 Uhr fand die Eröffnungsfeier mit einem Sektempfang statt.
Der Vorsitzende der Vereinigten Spezialclubs von Württemberg und Hohenzollern, Ewald Dietz
begrüßte zahlreiche Ehrengäste, unter ihnen den Herrn Oberbürgermeister der Stadt Villingen-
Schwenningen Dr. Rupert Kubon, den Vorsitzenden des Landesverbandes von Württemberg und
Hohenzollern Ulrich Hartmann, den stellvertretenden ZDRK Clubobmann Klaus Baranowski,
den Landesvorsitzenden der Sparte Geflügel Hanspeter Wagner, Landesehrenjugendleiter
Werner Zizmann und Ehrenmitglied des LV Adolf Grün. Im Anschluss daran erwähnte Ewald
Dietz, dass eine solche Schau wie die 9. Landesclubschau nur alle 4 Jahre stattfindet. Nach ihren
Vorgängern in Gaildorf, Herrenberg und Fellbach ist es nun erstmalig gelungen eine
Landesclubschau mit Beteiligung der Jugendabteilung des Verbandes, welche mit über 700
Tieren vertreten war, durchzuführen.
Die Jugendabteilung wird von der Landesjugendleiterin Heike Knupfer Bender geleitet.
Die Erzeugnisse der HuK-Gruppen unter der Leitung von Elsbeth Richter begeistern
durch die mit viel Fleiß, Fachkenntnis und Fantasie hergestellten Exponate aus
Kaninchenfell.
Auch erwähnte er das Kaninhop-Sport- Open, welches zur Stunde in der Halle C
durchgeführt wurde. Die Beschäftigung von Kindern ab 10 Jahren mit den Tieren in
dieser Form ist als pädagogisch sehr wertvoll einzustufen, da durch den direkten Kontakt zum
Tier, diesem Achtung und Respekt entgegengebracht wird. Dadurch trägt diese Mensch/Tier-
Sportart unserer Jugendorganisation Kaninhop unter der Leitung von Gerhard Bayha auch ihren
Teil zur Tierliebe bei.
Zum Schluss seiner Rede bedankte sich Ewald Dietz bei den ca. 150 Mitarbeitern der
Schau, sowie der Messeleitung, dem Kreisverband Rottweil/Tuttlingen, dem Verein
Schwenningen und Dauchingen, der Jugendabteilung, den 50 Preisrichtern,
dem EDV-Team, dem Auf- und Abbauteam, dem Bewirtungsteam sowie allen sonstigen
Helferinnen und Helfern ohne die eine solche Schau nicht zu bewältigen wäre.
Sein Dank galt auch dem Landesverband für seine Unterstützung.
Der Kreisvorsitzende des Kreisverbandes Rottweil/Tuttlingen und Vorsitzender des
Vereins Z 148 Schwenningen Holger Haller begrüßte alle „Aktivisten“.
Bereits früher hatten sich diese Hallen für fünf hier abgehaltene Landesrammlerschauen
bewährt. Holger Haller freute sich, dass in seiner Region wieder eine sehr attraktive
Veranstaltung durchgeführt wird.
Mit den Worten dass der Stress und die Hektik schnell vergessen sein werden, wenn wir alle das
Ziel erreicht haben: Eine schöne Ausstellung zu präsentieren, ein paar schöne gemeinsame
Stunden zu erleben, neue Freundschaften zu schließen und vor allem eine tolle Kameradschaft
zu pflegen beendete er seine Rede.
Der Landesvorsitzende der Rassegeflügelzüchter von Württemberg und Hohenzollern Hanspeter
Wagner freute sich sehr über die Einladung zu dieser Schau und erwähnte dass er diese sehr
gerne angenommen hätte, auch wenn er kein Kaninchen- sondern Geflügelzüchter sei.
Der stellvertretende Clubobmann des ZDRK Klaus Baranowski überbrachte die
Glückwünsche des ZDRK sowie vom Landesvorsitzenden der Rassekaninchenzüchter Baden,
Jörg Hess und seinem Landesjugendleiter Jürgen Gläser. Er gratulierte allen Ausstellern zu
dieser gelungenen Schau und wünschte ein gutes Zuchtjahr 2012.
Der Vorsitzende des Landesverbandes Württemberg und Hohenzollern Ulrich Hartmann sprach
den Verantwortlichen ein großes Lob aus und meinte, dass er im Geiste immer bei dieser Schau
war, obwohl er in den letzten Tagen die Schweizerische Nationalschau besuchte.
Zum Dank für die hervorragende Durchführung der Veranstaltung überreichte er im Namen der
Vereinigten Spezialclubs ein Weinpräsent an Ewald Dietz, Eva Dietz- Ruckh erhielt einen
Blumenstrauß.
Dann wurde die 9. Landesclubschau und Landesjugendschau mit Erzeugnisschau und
Kaninhop-Sport- Open von Schirmherr Oberbürgermeister Dr.Rupert Kubon mit den
Worten eröffnet: Tierzucht ist ein zeitaufwändiges Hobby! Eine Modelleisenbahn kann
man jederzeit wegräumen, aber Tiere wollen rund um die Uhr an sieben Tagen in der
Woche betreut sein.
Im Anschluss an die Eröffnungsreden wurde dann beim Sektempfang in größeren oder
kleineren Gruppen fachkundige Gespräche geführt und Erfahrungen ausgetauscht.
Die Schau war an beiden Tagen gut besucht, den Betrachtern präsentierten sich
hervorragende Rassekaninchen. Beim Kaninhop erfreuten die sprungfreudigen Kaninchen und
in der Bastelstraße der Jugendabteilung konnte man mit fachkundiger Anleitung nach
Herzenslust basteln, sich gegen eine kleine Spende einen Button mit einem Bild seiner Wahl
erstellen lassen oder sich einen Gewinn am Glücksrad er drehen.
Am Sonntag wurden die Kaninchen dann ab 14 Uhr ausgestallt. Im Anschluss daran
wurden die Käfige abgebaut und zum Abtransport fertiggemacht, die Halle ausgefegt. Bei dieser
Aktion war Jung und Alt mit Feuereifer dabei, die Einstreu wurde mit schwerem Gerät
abtransportiert.
Am Ende dieses Wochenendes trennte man sich mit dem guten Gefühl etwas zum
Wohle unserer Kleintierzucht beigetragen zu haben.
Am Montag wurden dann die Käfige und das Zubehör wieder nach Riederich gebracht
und dort von den Helfern wieder an Ort und Stelle geräumt.
Einige unermüdliche Helfer der Vereine vor Ort brachten dann die Messehallen wieder
in einen Besenreinen Zustand.
Nochmals ein herzliches Dankeschön an alle die zum Gelingen dieser Schau beigetragen haben
und ohne deren Hilfe diese gar nicht möglich gewesen wäre
In diesem Sinne: "Gemeinsam sind wir Stark"
Herbert und Sybille Zimmer
Referenten für Öffentlichkeitsarbeit
der Vereinigten Spezialclubs Württemberg
und Hohenzollern

Ergebnisse Landesclubschau Schwenningen 2012

Landesclubmeister 2012 [13 KB]
Vizelandesclubmeister Landesschau 2012 [5 KB]

Sieger Landesclubschau 2012 [6 KB]
Klassensieger Landesclubschau 2012 [7 KB]

Katalog Landesclubschau 2012 [507 KB]
Katalog Landesclubschau HuK [12 KB]

Württembergischer Jugendmeister 2012 [9 KB]
Württembergischer Vizejugendmeister 2012 [5 KB]

Bilder vom Bewertungstag

Bilder mit Radio und Fernsehen

Bilder von der Eröffnung

Bilder von der Ausstellung

Bilder vom Abbau

Meldestatistik

Meldestatistik zur Landes-Clubschau mit angeschlossener Landes-Jugendschau [110 KB]